zurück zur Startseite zur nächsten Seite

3-zügige Grundschule „Buchholzer Str.“

2017

Auftraggeber: Bezirksamt Pankow von Berlin
Abt. Soziales, Gesundheit, Schule und Sport
Schul- und Sportamt
Architekten: Hagemann + Liss Architekten

Die beiden Bestandsgebäude werden zur Zeit saniert und sollen bis zum Sommer 2018 fertiggestellt sein.
Auf der östlichen Grundstückfläche im Bereich der alten Sportflächen wird ein Mensagebäude errichtet, welches im Anschluss fertiggestellt wird.
Die bestehende Sporthalle wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht saniert. Die vor den Gebäudeeingängen angeordneten Podeste werden zurückgebaut, so dass alle Gebäudeteile barrierefrei erreicht werden können.

Die Zentrale Schulhoffläche soll großzügig als Bewegungsfläche für die Schüler hergestellt werden. Gleichzeitig muss hier eine Fläche mit Wendemöglichkeit für Anlieferungen hergestellt werden. Die Hoffläche wird in diesem Bereich mit einem durchgefärbten Asphalt befestigt, welche ideal für Bewegungsspiele – Rollerfahren – Laufen – Hüpfen geeignet ist. Im Zentrum der Fläche wird eine Grünfläche angeordnet, die der Beschattung und zum Ausruhen dient.
In der Fläche werden Hüpfspiele, z.B. aus farbigen Klinkern eingebaut. Noch genau zu definierende Spielelemente gliedern die Fläche, wie auch Sitzmauern.
Unter der Kastanie, die den Hof zwischen den drei Gebäudeteilen bestimmt, wird eine Tennenfläche als Aufenthaltsfläche im Schatten hergestellt. Eine großzügige Rundbank mit einseitiger Öffnung dient dem Aufenthalt. Die Freifläche zwischen Gebäude C und dem Feuerwehrgebäude wird abgesenkt und als Fläche für Streetball hergestellt. Ein Mast mit mehreren Körben wird in der Mitte angeordnet.
Vor der Mensa entsteht eine gepflasterte Multifunktionsfläche. Die Außentüren in der Glasfassade werden so hergestellt, dass sie bodentief zu öffnen sind.

Die Sportflächen werden im Bereich der alten Sportflächen hinter dem Mensagebäude errichtet.
Eine 50 m Laufbahn mit 3 Bahnen wird hinter dem Gebäude angeordnet, der Anlauf dient gleichzeitig dem Anlauf für Weitsprung. Die Laufbahn wird aus durchgefärbtem Asphalt hergestellt. Der Auslauf wird auf 10 m begrenzt, die Weitsprunggrube ist 6 m lang.

Impressum / Datenschutz