zurück zur Startseite zur nächsten Seite

Landratsamt Oranienburg

Auftraggeber: Landkreis Oberhavel, Bauamt
Bearbeitungsfläche: 14.000 m²
Fertigstellung: 1999

Die Außenanlagen des Landratsamtes erstrecken sich zwischen dem Neubau an der Poststraße und der östlich davon gelegenen Havel auf dem Gelände eines ehemaligen Schüttgüterlagers und umfassen 14.000 m². Der Bedarf von 160 KFZ-Stellplätzen wird hier mit der Uferpromenadengestaltung in Einklang gebracht , so dass eine attraktive öffentliche Durchwegung der Gartenflächen am Wasser entsteht.
Der Entwurf konzentriert sich auf die Verkehrs- und Wirtschaftsflächen im hausnahen Bereich und unterstützt in der Gliederung der Außenanlagen die Öffnung des zweiflügeligen Gebäudes zur Havel. Die vorhandenen baumbestandenen Achsen der barocken Stadtanlage sind durch neue Baumreihen ergänzt. Im Bereich des ehemals gewerblich genutzten Bollwerks ist eine Uferpromenade mit Anlegestelle für Fahrgastschiffe entstanden, die den Fluß an dieser prägnanten Stelle für die Öffentlichkeit erlebbar macht. Die direkte Nord-Süd-Verbindung zwischen der Havelbrücke (Henriettensteig) und dem südlich gelegenen Wohngebiet ist hergestellt.