zurück zur Startseite zur nächsten Seite

Sanierung der Außenanlagen des sowjetischen Ehrenfriedhofs, Baruth/Mark

2006

Auftraggeber: Stadt Baruth/Mark
Bearbeitungsfläche: 6.400 m²
Fertigstellung: 2006

Die Stadt Baruth/Mark mit dem Sowjetischen Ehrenfriedhof befindet sich ca. 100 km südlich von Berlin.

Der Ehrenfriedhof wurde 1946/1947 zu Ehren der 1945 im Halber Kessel gefallenen sowjetischen Soldaten der 3. und 4. Panzerarmee der 1. Ukrainischen Front unter Marschall Konev angelegt.

Der Entwurf stammt vom Ingenieur-Leutnant Viktorow.

Insgesamt wurden auf dem Friedhof 1.208 Soldaten beigesetzt. Im Jahre 1991 wurde zusätzlich ein Umbettungsgrab für 67 sowjetische Soldaten der Roten Armee vom Friedhof in Ragow, Landkreis Dahme/Spreewald, eingerichtet.

Die Friedhofsanlage ist heute in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand. Das Sanierungskonzept orientiert sich dabei am Bestand der baulichen Anlage. Die Sanierungsmaßnahmen betreffen die Grabflächen, einschl. der Wege und der Grundstückseinfriedung, sowie die notwendige technische Infrastruktur.