zurück zur Startseite zur nächsten Seite

Uferweg am Spreekanal zwischen Schleusenbrücke und Sperlingsgasse Berlin – Mitte

Auftraggeber: DSK Büro Berlin, SenBauWohnV, Hauptstadtreferat
Bearbeitungsfläche: 1.600 m²
Fertigstellung: 2000

Der im Sommer 1999 eröffnete neue Uferweg stellt die historische Nord-Süd-Verbindung am Spreekanal wieder her, die Anfang der 60er Jahre mit der Errichtung des Staatsratsgebäudes und dessen Garten unterbrochen und für die Öffentlichkeit gesperrt wurde. Der Weg orientiert sich in seiner Dimension und Gliederung am Verlauf der ursprünglich vorhandenen Straße, der ehemalige Standort der Kleinen Jungfernbrücke ist im Wegebelag nachgezeichnet.