zurück zur Startseite zur nächsten Seite

Hier die Projektdoku als Datei herunterladen

Carl-Bechstein-Gymnasium, Erkner

Auftraggeber: Landkreis Oder - Spree
Architekten: IBUS Architekten, Berlin - Bremen
Bearbeitungsfläche: 10.500 m²
Fertigstellung: 2012

Bis zum Sommer 2010 wird ein Neubau für den bestehenden Plattenbau errichtet. Da der Neubau eine andere Kubatur und einen anderen Standort als das alte Gebäude hat, müssen die Außenanlagen neu sortiert werden.

Das Gelände wird von einem Altbaumbestand – überwiegend Eichen -geprägt, welcher weitgehend erhalten werden soll.

Im Zentrum des Geländes entsteht ein zentraler Platz, von dem aus das Gelände durch eine diagonale Achse  erschlossen wird.

Zur Heinrich – Heine – Straße hin wird das Gelände eher landschaftlich gestaltet und findet dort Abschluss in einer geschwungen Wildstaudenflächen. Holzterrassen an der Cafeteria schweben über dem  Wurzelbereich der Bäume. Zu dem Bauvorhaben gehört auch die Versickerung des Regenwassers auf dem Gelände. Die Berechnungen erfolgen  gem. DWA  A-138.