zurück zur Startseite zur nächsten Seite

Hier die Projektdoku als Datei herunterladen

Gymnasium Rahlstedt, Hamburg

2010-

Auftraggeber: Freie- und Hansestadt Hamburg
Architekten: IBUS Architekten Berlin, Bremen
Bearbeitungsfläche: 3.000 m²

Die Außenanlagen des Gymnasiums  Rahlstedt in Hamburg werden in den nächsten Jahren im Rahmen des Neubaus einer Sport- und Mehrzweckhalle und der Bestandssanierung  des Gebäudekomplexes grundlegend erneuert.  Hierbei wird auf die Pflegextensivität der Vegetationsflächen wert gelegt, wenig genutzte Flächen werden als Graslandschaften angelegt.

Bei Vegetationssäumen werden phänologische Gesichtspunkte berücksichtig.

Gabionen / Steinschüttungen aus gebrauchtem Pflaster fangen die Geländesprünge ab.

Die Realisierung erfolgt in 5 Bauabschnitten in Abhängigkeit zu den Gebäudesanierungen bis 2014

in 5 Bauabschnitten

Die Realisierung erfolgt in Projektpartnerschaft mit I. Alkewitz, Landschaftsarchitektin – Wuppertal.